. .
Freunde können beim Aufhören helfen.

Freunde und Bekannte als Unterstützung

Viel wichtiger als Ablenkung und Medikamente ist aber die Unterstützung durch andere Menschen: Viele Raucher, die von der Zigarette loskommen wollen, schließen mit ihrem besten Freund oder ihrer besten Freundin einen „Vertrag“ – wenn Sie es bis zu einem bestimmten Termin ohne Zigarette aushalten, bekommen Sie etwas geschenkt oder unternehmen etwas gemeinsam, was sie sonst nicht getan hätten.

Freunde und Bekannte können aber auch einen sehr negativen Einfluß haben – zum Beispiel, wenn sie selbst rauchen und jemanden aus Neid aus ihrem Freundeskreis ausschließen, nur weil er es geschafft hat, sich von der Sucht zu befreien. Wer mit dem Rauchen aufhört, kann gute Freunde ganz einfach erkennen – einem echten Freund kann es ja nicht egal sein, ob man sich mit Zigaretten vergiftet …